Datenschutzerklärung Clever Fon App

DATENSCHUTZ- UND COOKIE-RICHTLINIE

Diese Datenschutzrichtlinie beschreibt die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung der mobilen Android Applikationen Clever FON. Sie erläutert auch die Wahlmöglichkeiten, die Sie hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten haben („Ihre Rechte“) und wie Sie uns kontaktieren können.

I. Wer ist verantwortlich und wie kann ich den Datenschutzbeauftragten erreichen?

Der Verantwortliche im Sinne der DSGVO ist

validio GmbH & Co. KG
Pretzfelder Straße 13
90425 Nürnberg
E-Mail: support@cleverdialer.de
Handelsregister Nürnberg HRA 12160
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Michael Oschmann

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns oder zum Thema Datenschutz allgemein wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten Dr. Stefan Drewes den Sie unter der im Impressum angegebenen Anschrift oder unter folgender E-Mail-Adresse erreichen: privacy@cleverdialer.com

II. Ihre Rechte als Betroffener

Jede betroffene Person hat folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung bzw. ein Recht auf „Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Sie können einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung einschließlich einer Analyse von Kundendaten für Werbezwecke jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.

Darüber hinaus steht dem Betroffenen auch ein allgemeines Widerspruchsrecht zu (vgl. Art. 21 Abs. 1 DSGVO). In diesem Fall ist der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu begründen. Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Für die Ausübung der Betroffenenrechte wenden Sie sich am einfachsten an supportfon@cleverdialer.de oder die im Impressum angeführte Anschrift. Darüber hinaus haben Sie das Recht zur Beschwerde bei der für Sie zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

III. Zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch validio GmbH & Co. KG

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Überblick geben, wie wir den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei Nutzung der App gewährleisten und welche Arten von personenbezogenen Daten wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten.

1. Verarbeitung personenbezogener Daten

Clever Fon warnt vor eingehenden Spam-Telefonanrufen an Festnetz-Telefonen, die über eine DECT-fähigen Router mit dem Telefonnetz verbunden sind. Das dafür erforderliche Verzeichnis von Spam-Nummern befindet sich auf dem Gerät und wird in regelmäßigen Abständen automatisch aktualisiert. Ist das Gerät in Reichweite eines registrierten Routers, so wird die Spam-Nummern-Liste an diesen übertragen. Eine Übertragung der mit dem Anruf verbundenen Daten zu einem Server findet nicht statt. 

Um den Dienst gewährleisten zu können, muss sich die App mit dem jeweiligen Router verbinden. Dabei werden folgende Daten von der App gespeichert.

  • Passwort des Routers
  • Name des Routers
  • UUID (eindeutiges Identifizierungsmerkmal) des Routers
  • Interne IP-Adresse des Routers

2. Verarbeitung von Daten bei Nutzung der App – Ihre Anfragen

Sofern Sie uns eine Anfrage per E-Mail bzw. über das Kontaktformular zukommen lassen, erheben wir Ihre mitgeteilten Daten für die Bearbeitung und Beantwortung Ihres Anliegens. Diese Angaben speichern wir für Nachweiszecke über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO.

3. Verarbeitung von Daten bei Zugriff auf unseren Webservice – Logfiles

Beim Zugriff auf unsere API (Schnittstelle zur Abholung der Spam-Nummern) werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet Service Providers und ähnliches. Zudem wird die IP-Adresse übertragen und dazu verwendet, den von Ihnen gewünschten Dienst zu nutzen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an.

Nach unserem IT-Sicherheitskonzept werden die anfallenden Logfile-Daten über einen Zeitraum von 28 Tagen gespeichert, um etwaige Angriffe gegen unsere Webseite zu erkennen und zu analysieren. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DSGVO.

4. Hinweise zur Gewährleistung der Datensicherheit

Wir treffen auf unseren Seiten technische und betriebliche Sicherheitsvorkehrungen, um die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten vor einem Zugriff durch Dritte, einem Verlust oder Missbrauch zu schützen und einen gesicherten Datentransfer zu ermöglichen.

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass es aufgrund der Struktur des Internets zu einem ungewollten Datenzugriff durch Dritte kommen kann. Es liegt daher auch in Ihrem Verantwortungsbereich, ihre Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen. Ohne entsprechende Schutzmaßnahmen können insbesondere unverschlüsselt übertragene Daten, auch wenn dies per E-Mail erfolgt, von Dritten mitgelesen werden.

5. Tracking

Tracking durch Google Analytics für Firebase

Diese App nutzt Google Firebase, einen App-Analysedienst der Google Inc. („Google“). Google Firebase ist über ein sogenanntes Software Development Kit (SDK) in der Lage, eine Analyse der Benutzung der App durch Sie ermöglichen. Die erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser App werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf in dieser App wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der App auszuwerten, um Reports über die App-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der App-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Die im Rahmen von Google Firebase von Ihrer App übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können das Tracking durch Google Firebase ganz einfach verhindern, indem Sie in den Einstellungen der App Tracking deaktivieren. Gehen Sie dazu auf das Zahnrad-Symbol rechts oben. Auf dieser Seite finden Sie den Punkt „Tracking“. Deaktivieren Sie diesen Punkt.

Wir nutzen Google Firebase, um die Nutzung unserer App analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Die Auswertung der erhobenen Daten mittels Google Analytics erfolgt über einen Zeitraum von 26 Monaten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Nähere Informationen hierzu finden Sie auch unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz).

Übertragung von Daten zur Fehleranalyse an Google Crashlytics

Diese App nutzt Crashlytics, ein Fehleranalysetool der Google Inc. („Google“). Crashlytics ist über ein sogenanntes Software Development Kit (SDK) in der Lage, Daten von auftretenden Fehlern in der App, z.B. bei Abstürzen, an Crashlytics zu übertragen. Die erzeugten Informationen über das Fehlerverhalten dieser App werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Übertragen werden dabei Zustandsinformationen der App und des Geräts, Betriebssysteminformationen, Hardware-Informationen und der Standort des Geräts. Darüber hinaus wird eine ID übertragen, die das Gerät identifiziert. Diese ID wird mit jeder Installation neu generiert. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um das Fehlerverhalten der App auszuwerten und um Reports über die App-Abstürze zusammenzustellen.

Sie können die Übertragung von Fehleranalysedaten an Crashlytics ganz einfach verhindern, indem Sie in den Einstellungen die Übertragung von Fehleranalysedaten deaktivieren. Gehen Sie dazu auf das Menü-Symbol links oben  und wählen Sie „Einstellungen“. Auf dieser Seite finden Sie unter Datenschutz den Punkt „Fehleranalysedaten übertragen“. Deaktivieren Sie diesen Punkt.

Wir nutzen Crashlytics, um das Fehlerverhalten unserer App analysieren und auftretende Fehler schneller beheben zu können. Über die gewonnenen Erkenntnisse können wir unsere App verbessern und für Sie als Nutzer ein angenehmeres Nutzererlebnis erreichen. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechtsgrundlage für die Speicherung des Cookies ist die erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO). Die weitere Auswertung der erhobenen Daten mittels Google Analytics erfolgt über einen Zeitraum von 26 Monaten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Nähere Informationen hierzu finden Sie auch unter https://firebase.google.com/terms/crashlytics-app-distribution-data-processing-terms